Pfichtaufgabe gegen Rheinhausen problemlos gemeistert

Geschrieben von Daniel C..

Wenn der Tabellenerste gegen den Vorletzten antritt, sind die Vorzeichen in der Regel ziemlich klar. Jedoch musste Altenessen ohne Nummer Eins und Drei auskommen, daher war nicht ganz sicher, ob es dann dennoch den klaren Spielverlauf geben wird. Der VfL Rheinhausen trat zudem auch mit einem Ersatzmann an und kämpft in der unteren Tabellenregion um jeden Zähler.

Die Partie begann jedoch recht vielversprechend. Das Doppel Kaufmann/Sommer besiegte Fischer/Maxelon mit 3:0, auch das Dreier-Doppel Kaßner/Lahraoui ging mit 3:0 gegen Hasselmann/Rohfleisch an Altenessen. Unterlegen waren jedoch das Doppel Zwei mit Matti/Schülke mit 0:3 gegen Hinz/Koose. Also stand es 2:1.

Kaufmann spielte ein gutes erstes Einzel und ließ Fischer keine Chance, glattes 3:0. Matti tat sich etwas schwerer, gewann gegen Hinz aber auch 3:1. Sommer hatte es gegen Maxelon dann sogar noch etwas schwerer, aber auch er zeigte Nervenstärke und besiegte ihn mit 3:2. Also stand es nun 5:1. Nachdem auch Kaßner gegen Koose mit 3:1 gewann, war die Gegenwehr der Gäste entgültig gebrochen. Schülke, Lahraoui und Kaufmann gewannen ihre Spiele mit jeweils 3:0 und der Gast aus Rheinhausen wurde somit mit 9:1 geschlagen.

Ein wichtiger Erfolg, da auch die Konkurrenz nicht federn ließ. Das war nun im 15. Spiel der 15. Sieg. Der Vorsprung auf Rang Zwei beträgt dennoch nur Drei Zähler, auf den Relegationsplatz Drei sind es Sechs Zähler. Wenn auch die nächsten Aufgaben konzentriert angegangen werden, steht dem Ziel Aufstieg nichts im Wege. Weiter geht es am kommenden Freitag bei Olympia Mülheim, die aktuell auf Rang Sieben stehen.