Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/berichte/Herber_Marius_2012.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/berichte/Herber_Marius_2012.jpg'

Wichtige Termine

Geschrieben von Hans P..

Unsere 3.Herren versucht am Wochenende in 3 Spielen die Bezirksklasse zu erhalten. Hoffen wir das es klappt. Die Reihenfolge der Spiele ist wie folgt: 10.05.14 15.00 Uhr TTV Altenessen III-PSV Oberhausen V, 18.30 Uhr Rhenania Kleve III - TTV Altenessen III. 11.05.14 10.00 Uhr TTV Altenessen III - Krefeld-Hüls. Alle Spiele finden in Krefeld-Hüls,Herrenweg 10,47829 Krefeld statt. Viel Erfolg!!!!

Neuzugang Marisa Müller wird Zweite beim Oberhausener Osterturnier

Geschrieben von Daniel C..

Mit drei Schülern, einem Herren- und einer Damenspielerin nahm der TTV Altenessen beim diesjährigen OB-Osterfelder Osterturnier teil.

In der Schüler A Klasse setzte sich Marcel Jann in der Gruppe durch und konnte somit die Hauptrunde erreichen, in der er dann aber klar einem Bezirksliga-Spieler unterlag. Fabian Adel und Marc Bockholt spielten hingegen ihr erstes Turnier überhaupt und starteten in der Schüler-C Klasse. Für beide stand erst einmal der Spaß und das Gewöhnen an solch einen Ablauf im Vordergrund, weshalb es auch gar nicht schlimm war, dass beide in der Gruppe ausschieden. Im Doppel konnten alle drei leider auch keine Partie für sich entscheiden.


MarisaAlex Kassner startete in der Herren B Klasse offen bis 1900 und spielte ein gutes Turnier. Die Gruppe überstand er ohne große Schwierigkeiten, so dass für ihn dann wirklich sehr unglücklich in  der 2. Hauptrunde erst Schluss war. Gegen Nawarecki von Bottrop, der in Saison 2x klar gegen Alex gewann mühte sich dieses Mal zum Sieg. Nach einer 2:0 Führung und 2 vergebenen Matchbällen darf man das wohl behaupten, sehr bitter.

Marisa Müller, Neuzugang aus Geldern, überzeugte vollends in der Damen-A Klasse. Ohne auch nur einen Satzverlust konnte sie ins Finale einziehen. Dort unterlag sie dann knapp mit 1:3. Aber Gratulation natürlich zum Vizetitel!
 
 

B-Schüler erreichen nach 4:2 Sieg gegen GW Essen Pokalendrunde

Geschrieben von Daniel C..

BSchülerPokal14Im Viertelfinale des B-Schüler 3-er Pokals setzte sich der TTV Altenessen gegen GW Essen doch etwas überraschend mit 4:2 durch. Während die Schüler der Gäste in der A-Gruppe spielten, durfte Altenessen nur in der C-Gruppe ran, konnte aber mit Canel Gürler einen bereits erfahrenen Mann aus der Jugend für diese Partie gewinnen. Außerdem traten Ernesto und Jon Reintjens-Lopez an. Bei den Gästen spielten Niklas Schäfer, der an diesem Tag die meisten TTR Punkte aufweisen konnte, sowie Leonard Martsch und Stefan Koster.

Die Partie begann ausgeglichen, Canel konnte ganz klar 3:0 gegen Koster gewinnen, ebenso klar verlor Jon dann gegen Schäfer. In der zweiten Einzelrunde blieb Canel gegen Schäfer ebenso blass und verlor auch klar 0:3, aber Ernesto egalisierte das Ergebnis mit einem deutlichen 3:0 Erfolg gegen Martsch.
Das Doppel brachte dann schließlich die Vorentscheidung, in denen Canel und Ernesto gutes Tischtennis zeigten und Schäfer/Martsch beim 3:0 keine Chance ließen. Und weil sich ein 3:0 so schön anhört am heutigen Tage, konnte Ernesto so gegen Koster den Schlusspunkt setzen.

Damit konnte das Team eine souveräne Leistung an den Tag legen und zieht verdientermaßen ins Halbfinale am 29.Mai in eigener Halle ein. Mögliche Gegner werden sein: TuSEM Essen, SV Moltkeplatz oder der Sieger zwischen SV Moltekplatz2 und Adler Frintrop.

1.Herren: Abstieg in die Bezirksliga besiegelt

Geschrieben von Daniel C..

Vor zwei Jahren reichte am letzten Spieltag ein 8:8 gegen Frintrop II zum Klassenerhalt in letzter Sekunde. Letztes Jahr bedurfte es eines Sieges gegen MJK Herten am letzten Spieltag. Dieser gelang mit 9:4 und somit konnte ebenfalls soeben der Klassenerhalt geschafft werden. Dieses Jahr blieb am letzten Spieltag das Kunststück verwehrt, denn man unterlag in eigener Halle dem klaren Favoriten GW Schultendorf mit 2:9.

In Anbetracht der Tatsache, dass Herne-Vöde III bereits am Samstag mit einem etwas überraschenden 8:8 in Bertlich vorlegte, war klar, dass man gegen Schultendorf ein Sieg benötigt. Die Mannschaft kam Sonntagmorgen aber alles andere als gut in die Partie. Alle 3 Anfangsdoppel wurden bei nur einem einzigen Satzgewinn verloren. Auch Piepenburg und Kaßner mussten in den Einzeln jeweils dem Gegner gratulieren. Das 0:5 war also schon die frühe Vorentscheidung. Auch wenn Vitalij Berger und Michael Brocker in ihren Einzeln erfolgreich waren, war dies nicht mehr als nur noch Ergebniskosmetik. Die Niederlage war nach knapp zwei Stunden Spielzeit besiegelt.

Nächstes Jahr wird also die 1. Mannschaft eine Klasse tiefer in der Bezirksliga antreten. Dort konnte immerhin die zweite Mannschaft den Klassenerhalt durch den dritten 9:7 Erfolg innerhalb der letzten vier Partien perfekt machen und darf sich also im nächsten Jahr im direkten Duell gegen das erste Team behaupten. Nun gilt es die Saison nochmal aufzuarbeiten, auch werden einige Personalgespräche zu führen sein und natürlich gilt es die Aufstellungen für die nächste Saison gut zu besprechen.

lokalkompass.de -->Klick

1.Herren empfängt GW Schultendorf

Geschrieben von Daniel C..

Am kommenden Wochenende steht der letzte Spieltag in der Landesliga Gruppe 5 an, TTV Altenessen empfängt GW Schultendorf. Dabei könnten die Voraussetzungen nicht unterschiedlicher sein. Während die Essener jeden Zähler gegen den Abstieg brauchen, sind die Gladbecker bereits sicher auf Rang 2 und dürfen um den Verbandsligaaufstieg spielen.

GW Schultendorf ist ein Gegner, gegen den man wenig gute Erinnerungen hat. Sowohl das Hinspiel, welches ziemlich deutlich 2:9 verloren wurde, als auch die Partien letzte Saison, die ebenfalls klar mit 4:9 und 6:9 daneben gingen. Allerdings kam es am letzten Spieltag ziemlich unerwartet zur 3. Niederlage für die Gäste im 21. Spiel, und das gegen den sicher abgestiegenen Tabellenletzten Germania Lenkerbeck. Ob Altenessen ebenfalls eine Überraschung gelingen kann ist allerdings mehr als bedenklich.

Die Tabellensituation besagt, dass Altenessen und Herne punktgleich sind, Herne aber eine mit 4 Spielen bessere Differenz hat. Verliert Herne also 0:9, müsste man aufgrund der weniger erzielten Spiele mindestens 5:9 spielen gegen Schultendorf. Da Herne aber gegen Bertlich spielt, die lediglich im Mittelfeld der Tabelle platziert sind, ist vermutlich ein besseres Ergebnis notwendig. Ansonsten droht nach einigen Jahren erstmalig der Sturz unterhalb der Landesliga, nämlich in die Bezirksliga.

Daher erhofft sich der Verein am Sonntag um 11 Uhr in der Turnhalle Neuessener Str. einen hohen Zuschauerzuspruch. Nur eine der beiden genannten Mannschaften darf im Mai in der Relegation um den Erhalt der Klasse weiter spielen.

1. Herren erzielt ersten Sieg seit fast 5 Monaten!

Geschrieben von Daniel C..

2013 2014 Hin 1.HerrenDie 1. Mannschaft des TTV Altenessen bezwingt in einem spannenden Abstiegsfight TTC Herne-Vöde 9:6 und wahrt damit die Chance noch am letzten Spieltag an den Gastgebern vorbei ziehen zu können. Wie lange lag der letzte Sieg eigentlich zurück, mag sich so mancher fragen. Da muss man tatsächlich schon lange zurückblättern, um diese Frage adäquat beantworten zu können. Am historischen 09. November , also vor knapp 5 Monaten gelang der letzte Erfolg in Bottrop mit 9:7.

Nachdem man bereits letzte Woche wenigstens wieder einen Punkt gegen Herten-Disteln erzielen konnte, war man frohen Mutes etwas zählbares aus Herne mitnehmen zu können.  Leider musste Alex Kassner kurzfristig krankheitsbedingt passen, so dass zwei Ersatzleute aushelfen durften. Diese machte ihre Sache, um es vorwegzunehmen nicht nur gut, sondern brilliant. Vor über 20 Zuschauern konnten bereits Im Doppel sowohl Tobias Sommer, als auch Marius Herber erstmals groß auftrumphen. Beide gewannen ihre Spiele mit Vitalij Berger und Christian Blöhm je 3:1. Leider konnten, weder im Doppel, noch im Einzel Piepenburg und Stoiser nachlegen, so dass Herne 3:2 führte. Aber die heute gut spielenden Blöhm und Berger holten die Altenessener Führung zurück und erzielten das 4:3. Diese Führung sollte nun der Grundstein zum Erfolg werden. Zwar verlor Sommer sein Spiel, aber Herber machte es, ebenso wie Piepenburg besser und konnten auf 6:4 erhöhen. Stoiser, heute schlichtweg schwach spielend, verlor erneut, ebenso wie Berger und es wurde unnötig spannend, in dem es nun 6:6 stand. Aber in der Folge konnten Blöhm und die wirklich toll spielenden Ersatzleute Sommer und Herber (Foto) alle je 3:0 gewinnen und machten den lang herbeigesehnten Erfolg von 9:6 perfekt.

Herber Marius 2012Die Freude soll zwar nicht getrübt werden, obwohl man nun punktgleich mit den Gastgebern ist durch den eminent wichtigen Erfolg. Das Satzverhältnis verspricht aber wenig gutes. Punktgleich hat Herne eine Differenz von -66, und Altenessen -70, bei weniger erzielten Spielen. Somit muss man im letzten Spieltag gegen Schultendorf mindestens 5:9 spielen um noch eine minimale Chance zu haben. Ein wenig Hoffnung besteht darin, dass Schultendorf, die bereits sicher auf Rang 2 stehen, anscheinend schon die Saison abgehakt zu haben scheinen, da sie sensationell 5:9 gegen den letzten Lenkerbeck verloren haben, und dass mit zumindest den besten 5 Leuten in der Stammformation. Diese minimale Chance möchte man natürlich nutzen und hofft am kommenden Sonntag auf jegliche Unterstützung im allerletzten Kampf um den Klassenverbleib.

2. Schüler ist Meister der Kreisklasse Gruppe C!

Geschrieben von Daniel C..

2.Schüler MeisterDie Jungs waren nicht nur Happy, sondern überaus glücklich. Vor nicht mal einem Jahr, war noch keiner der 4 Akteure überhaupt Mitglied in unserem Verein, 365 Tage später, erringt man ohne Niederlage die Meisterschaft in der Kreisklasse Gruppe C. Nur ein Remis trübt die Bilanz, dennoch ist man bereits einen Spieltag vor Schluss uneinholbar an der Spitze.

MeisterfeierAn diesem Wochenende stand ein Doppelspieltag an.  Zunächst trat man Samstag beim Tabellenzweiten Essener SG, anschließend Sonntag beim Tabellendritten Adler Frintrop an. Gegen Essener SG konnte sich das Team 7:3 durchsetzen. Dabei bissen sich Ernesto Reintjens-Lopez und Jon Reintjens-Lopez gegen die Nr. 1 Kalaitzidis nicht nur die Zähne aus, sie hatten schlichtweg das nachsehen. Marc Zammataro und Görkem Cavosoglu erledigten ihre Aufgabe souverän und gewannen ihr einziges Spiel im unteren Paarkreuz, da die Gastgeber nur zu dritt antraten. Lediglich das Doppel ging äußerst knapp 16:18 im Schlusssatz verloren.
10:0, so lautete das Ergebnis am Sonntag bei Adler Frintrop. Eine super grandiose Leistung boten die bereits genannten vier Jungs an diesem Tag am Wasserturm. Zwar konnten drei Partien erst im 5. Satz gewonnen werden, aber dieses Glück dürfen die Jungs nun auch mal durchleben. Dazu war die Leistung einfach in der Rückrunde zu konstant.

In der Hinrunde konnte man noch lediglich zwei Partien gewinnen, war man in der Rückrunde ungeschlagen. Das heißt, dass ein deutlicher Fortschritt erkennbar ist und dies auch alle beflügelt. Weiter geht es nun für die beiden "Reintjens-Lopez" im Pokal am 12.4. , für alle anderen geht es weiter im Freundschaftsspiel gegen DJK Buchholz, welches noch nicht terminiert ist.  Den Sonntag ließ man anschließend bei einer gebührenden Feier ausklingen und ist schon voller Vorfreude auf die nächsten Aufgaben. Klasse Jungs!

lokalkompass.de --> Klick

2. Herren kann nach Punktgewinn gegen Frintrop den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt machen

Geschrieben von Daniel C..

2013 2014 Hin 2.HerrenTolle Wochen liegen hinter der 2. Mannschaft um Spitzenspieler Michael Brocker. Erst als man abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz verweilte, erkannte das Team den Ernst der Lage und fing an um jeden erdenklichen Zähler zu kämpfen. Kampf zahlt sich am Ende aus, denn bereits zum vierten Mal in Folge bleibt die Mannschaft ungeschlagen und steht nun mit einem Punkt Vorsprung auf einem Nichtabstiegsplatz.

Gegen Adler Frintrop gelang am Wochenende ein sehr knappes 8:8 Unentschieden, da man bereits 5:8 hinten lag. Vor allem der Start ließ den eigenen Ansprüchen arg zu wünschen übrig. Nur das Doppel Knöbel/Jonass war erfolgsversprechend. Als dann zwar Brocker, aber Knöbel und Herber verloren, sah man sich nach dem zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand schon auf der Verliererstraße. Aber Arnd Jonass zeigte Moral und rang seinen Gegner knapp 3:1 nieder, was widerrum dem unteren Paarkreuz den nötigen Spirit gab um ebenfalls zwei Punkte beizusteuern.  Weltermann und Lemm drehten das Spiel zu einem äußerst spannenden stand von 5:4 für Altenessen. Das waren dann aber schon die Glanzzeiten, denn in der Folge fehlte nicht nur das Glück, es kam auch Pech hinzu. Sowohl Brocker, als auch Knöbel verloren knapp mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz; Herber und Jonass hatten in der Mitte keine Chance, so stand es auf einmal nicht mehr 5:4, sondern 5:8. Um himmels Willen, dachten sich die Beteiligten. Aber wie schon erwähnt, der Kampf zahlte sich aus. Weltermann und Lemm gewannen erneut ihre Partien und das Abschlussdoppel Brocker und Herber taten dies ebenfalls.

Damit heißt es 8:8 gegen Frintrop, nach zwar 32:31 Sätzen, aber 551:551 Bällen. Geht es noch dramatischer? Fakt ist, damit hat man im letzten Spiel gegen die nun bereits sicher abgestiegenen TTV Stoppenberg alles in der Hand die Klasse zu behalten. Es sollte aber ein Sieg angepeilt werden, da Verfolger Kray bei der ebenfalls sicher abgestiegenen Essener SG durchaus zwei Punkte erzielen kann.